Einige Fragen zum A111

PORSCHE-DIESEL-Club Europa e.V. > Einige Fragen zum A111

Home Foren Allgemeines Forum Einige Fragen zum A111

Schlagwörter: 

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #42374
    PD-Matze
    Teilnehmer

    Hallo zusammen und ein fröhliches "Moin" aus dem Norden in die Runde! Ich besitze seit kurzem einen Porsche-Diesel A111 von 1957 und möchte diesen im Laufe der nächsten Monate für den Straßenverkehr fit machen. Nach meinem Geschmack hat mein Traktor eine wunderschöne Patina, die ich erhalten möchte – technische Instandsetzung steht also im Vordergrund. Ich bin nicht sonderlich bewandert mit Traktoren und bin nun über einige Fragen gestolpert, bei denen ich nicht weiterkomme. Ich bin daher um jeden Tipp etc. dankbar icon_wink.gif

    Zunächst einmal zur Modellbestimmung… auf dem Typenschild ist im Feld Baumuster A111 eingestanzt, obwohl der Traktor von der Porsche-Diesel-Motorenbau GmbH im Jahr 1957 gebaut wurde. Ich hatte es bisher so verstanden, dass das Modell 1956 in P111 umbenannt wurde, als die Traktorenproduktion von Allgaier auf Porsche-Diesel überging. Dennoch ist mein Traktor als A111 ausgewiesen. Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass in der Übergangsphase noch einige Traktoren eben diese Bezeichnung in dem Typenschild erhielten – ist das korrekt? Gibt es hierzu weitere Informationen? Passen bei meinem Traktor alle Teile, die zum P111 angeboten werden, oder muss hier etwas beachtet werden?

    Dann zur Elektrik. Leider ist bei meinem Traktor die Vierfach-Kontrollleuchte nicht mehr erhalten – diese wurde von einem der Vorbesitzer recht dilletantisch repariert, hierbei wurde kein allzu großer Wert auf Originalität gelegt icon_rolleyes.gif Das Gehäuse der originalen Anzeige ist noch vorhanden, leider ist jedoch eine der Haltenasen gebrochen, so dass das Instrument nicht mehr in der Haube gehalten wird. Das Glas und die farbigen Einlagen fehlen. Ich habe bisher keine Bezugsquelle für originale Kontrollleuchten oder Ersatzteile gefunden – die einzigen Kontrollleuchten, die angeboten werden, haben einen Durchmesser von ca. 26mm, wohingegeben das originale Instrument ca. 50mm misst. Zudem stimmt die Optik nicht… gibt es noch Bezugsquellen für originale Instrumente / Ersatzteile oder hatte jemand einen ähnlichen Fall und hat erfolgreich die ursprüngliche Optik wiederherstellen können?

    Weiterhin habe ich eine Frage zum Anschluss des Gasgestänges vorne am Motor. Ich habe leider kein Bild zur Hand, aber es sieht bei meinem Traktor so aus, als wäre dort etwas nicht so wie es sein sollte. Zudem ist die Regulierung über den Handgashebel relativ schwer zu bedienen – allzu schnell ist’s zu viel Gas, dann wieder zu wenig. Es fehlt an "Feinjustierung". Hätte jemand ein Bild, aus dem hervorgeht, wie das gehört?

    Außerdem habe ich einen – so glaube ich – passenden Fußgashebel auftreiben können, bei dem ich nicht weiß, wie ich das Pedal auf der rechten Seite mit dem Handgaszug auf der linken Seite über Hebel / Umlenker verbinden kann. Auch hier habe ich gerade kein Bild zur Hand, aber die Trittfläche vom Pedal ist rund und glatt und der "Hals" ist gebogen. Ich habe mir einige Bilder im Internet hierzu angeschaut und den Eindruck gewonnen, dass es zwei unterschiedliche Handgashebel für den A111 bzw. P111 gab: a) lang und gerade / b) kürzer und abgewinkelt. Bei a) war der Hebel näher zum Fahrer positioniert, die Hebel / Umlenker verliefen oberhalb des Zwischengehäuses und das Gasgestänge zum Motor ging durch eine Durchführung in der Haube; bei b) war der Handgashebel seitlich an der Haube befestigt, die Hebel / Umlenker verliefen unterhalb des Zwischengehäuses und das Gasgestänge war entlang der Haube nach vorne zum Motor geführt. Stimmt das soweit? Ich habe außerdem den Eindruck, dass bei b) der Schriftzug "111" vorn an der Haube weiter vorne angebracht ist als bei a) – kann das sein? Mein Handgashebel ist der wie in b) beschriebene. Ist der Fußgashebel hierzu passend? Die ETL hat hierzu leider keine Informationen. In der Betriebsanleitung habe ich einige Abbildungen gefunden – hier sah mir der Fußgashebel aber eher eckig und länglich aus mit einer geriffelten Oberfläche. Gibt es Bezugsquellen für Fußgashebel bzw. Tipps, wo man diese auftreiben kann?

    Zu guter Letzt habe ich leider keine Papiere zu meinem Traktor. Könnte mir vielleicht jemand zum A111 / P111 eine Kopie zustellen?

    Vielen Dank im Voraus und beste Grüße,

    PD-Matze

    #119381
    Schmauder
    Teilnehmer

    Hallo Porsche- bzw. Allgaier-Kollege,
    das sind jetzt viele Fragen und vermutlich deshalb hat sich auch noch keiner gemeldet.
    Günstig ist es, wenn die relevante Literatur vorhanden ist (bei "Schwungrad-Versand" suchen, da gibt es auch A 111 Literatur). Das wäre in diesem Fall eine Betriebsanleitung und die Ersatzteilliste. Weiterhin sei das Buch "Schlepper-Elektrik" empfohlen. Mit dem Buch "Schlepper-Elektrik" von H. Unrath lässt sich das mit der 4-fach
    -Kontrollleuchte leicht beheben (einfach eine neue kaufen und einbauen).
    In der Ersatzteilliste gibt es Explosionszeichungen z. B. auch zur Gasbetätigung.
    Also: Literatur beschaffen und durcharbeiten. Wenn dann noch Fragen sind, gibt es hier im Forum vermutlich Unterstützung.
    Zum Fahrzeugbrief: Einfach nochmals eine Anfrage im Forum starten. Auch die Allgaier-besitzer sind in der Regel hilfsbereit (gibt es aber nicht ganz so viele wie Porsche-Freunde).
    Weiterer Tipp: Man kann sich als PDCE-Mitglied auch direkt an den Regions-Vormann bzw. den technischen Berater wenden.
    M. Schmauder

    #119383
    porsche-peter
    Teilnehmer

    Hi,
    das ist ganz einfach; Du hast die Haube des P 111. Also alle Teile des P 111. Was leider nicht so ganz gelungen ist:
    Die Frontalaufnahme lässt keine Schlüsse ziehen auf die Länge des Schleppers. Bitte eine Seitenansicht dazu. Dann kann man sagen, ob es sich um das seltenere L Model handelt.
    VG Peter

    #119385
    porsche-peter
    Teilnehmer

    Hi Matze,

    nimm Kontakt auf mit Toni Schäfer Handy 0157 76679021.
    Der will Dir helfen. VG Dein Peter

    #119669
    19Thale97
    Teilnehmer

    PD-Matze gib mir mal deine E-Mail Adresse, ich besitze den selben Trecker so wie es sich anhört. Und ich glaube es handelt sich dabei um das L Modell.

    Mit freundlichen Grüßen
    19Thale97

    #119963
    KarstenNarjes
    Teilnehmer

    Moin in die Runde der P 111 K und L – Besitzer,

    unser geerbter P 111 L, also die “Langversion” ist seit 08/ 1957 unverändert (Ausnahme Nachrüstung Blink-/Warnblinkanlage um 1960 und Überrollschutzbügel ca. 1970). Er besitzt den zweiarmigen stufenlosen Kraftheber mit der Plessey- Pumpe.
    Alle Anbauteile bis hin zu den Knäufen der Schalthebel sind immer noch Original.
    Mein Problem: Kühlergrill! Dieser wurde ca. 1960 bei einem “Unfall” bei der Feldarbeit beschädigt! Der Kühlergrill ist nicht der Kühlergrill, wie er später beim JUNIOR 108 üblich war….unser Porsche hat aber nicht die alte Allgeier- Motorhaube….sondern die lange, die dann sogar 1959 noch beim JUNIOR 4 verbaut wurde.

    Frage: Wer weiss definiv, wie der Grill der Motorhaube mittig ausgesehen hat/ beschriftet war. Meine Vorfahren (Opa/ Vater) hatten es vergessen….mein Bruder und ich können es aus eigener Anschauung nicht mehr wissen….denn wir wurden erst Ende der 60er Jahre geboren.
    Was mir unwahrscheinlich erscheint ist, dass da zentral noch “Allgeier” eingeprägt war!

    Ich freue mich auf Antwort….gerne auch an …..dort könnte ich Bilder des Schleppers senden.

    “hoolt jück und juue Porsche- Treckers fuchtig!” Gruss aus der Südheide
    Chris

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.