PD Junior 108 Nagelt stark (FB einstellen)

PORSCHE-DIESEL-Club Europa e.V. > PD Junior 108 Nagelt stark (FB einstellen)

Home Foren Allgemeines Forum PD Junior 108 Nagelt stark (FB einstellen)

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #121359
    Dithschy
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
    Ich habe mir einen Porsche Diesel Junior 108 zugelegt.
    Nun ist das Problem, dass er sehr stark nagelt. (https://www.youtube.com/watch?v=5ZJQrzMPiuA) Ich Hoffe man kann es auf dem Video einigermaßen hören (eventuell eher am Ende des Videos).
    Nun war meine Vermutung, dass es mit dem FB zusammenhängt und habe daher versucht diesen besser einzustellen.
    Ich habe die Blasemethode verwendet und beim ersten überprüfen war es schon echt gut eingestellt. Daher hat sich auch bei genauerem Einstellen nichts geändert.
    Um noch einmal die Gegenprobe zu machen habe ich die Einstellschraube ca. 3 Umdrehungen weiter herausgedreht und auch dabei habe ich keine Änderung am Motorlauf/Anspringverhalten feststellen können. Ist das so normal?
    Woher könnte das Nageln noch kommen? klingt schon fast wie ein metallisches Geräusch, jedoch nur im unteren Drehzahlbereich und bei “Last”?!

    Gruß
    Dithschy

    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Monat, 1 Woche von Dithschy.
    #121361
    MARCO339F
    Teilnehmer

    Hallo,
    Das Nageln kann von einem zu engen Spaltmaß,zwischen Kolben und Zylinderkopf kommen.
    Nichts desto trotz ist der Junior kein Leistreter.
    Hat der Name Dithschy etwas mit Dithmarschen zu tun?
    Daher komme ich z.B.
    Bei Fragen 0172/2718739.
    Es gibt einen Weg den Junior 108 mehr Laufkultur beizubringen.
    Gruß Marco

    #121404
    Rainer_108
    Teilnehmer

    Ich habe dieses Problem auch bei meinen 108er. Daher wäre ich an dem „Weg dem Junior mehr Laufkultur beizubringen“ von Marco auch interessiert. Ich komme aus dem Landkreis GF.

    #121412
    MARCO339F
    Teilnehmer

    Hallo, der Porsche Junior 108 mit 95ger Bohrung der Zylinder wie alle Junior 108 läuft immer etwas hart.
    Besonders wenn der Motor noch kalt ist oder auch wenn er warm ist, dann aber im Teilastbereich.
    Es gibt auch welche die laufen Butterweich, aus meiner Erfahrung diejenigen wo der Motor im Grunde reif für eine Generalüberholung ist. Bei denen ist die Kompression sehr schlecht, die Einspritzdüsen verschlissen , Ventile undicht. Sie springen sehr schlecht an und nebeln um sich herum alles in eine schwarze Wolke ein. Leistung ist kaum vorhanden.
    Gehen wir von einem überholten Motor aus, kann es folgende Gründe für einen sehr harten Motorlauf geben.
    1 Spaltmaß zwischen Kolbenoberkannte und Zylinderkopf zu eng eingestellt.
    Im Porsche hat für den Junior 108 ein Spaltmaß von 0,85mm bis 1,00 mm vorgegeben.
    Ist das Spaltmaß nun auf unter 1,00 mm eingestellt läuft er sehr hart. Man sollte doch immer 1,00 mm bis 1,1 mm
    einstellen. Warum hat Porsche nun einen Bereich darunter angegeben ? Weil der Junior in diesem Bereich seine
    angegebene Leistung von 14 PS erreicht. Stellt man nun ein höheres Spaltmaß ein dann geht vielleicht etwas Leistung verloren aber merken wird man es nicht. Es werden nun welche sagen dann springt er kalt schlechter an, dem ist aber nicht so ” wenn wir von einem Überholten Motor ausgehen.
    2 Förderbeginn falsch eingestellt, in diesem Fall zu früh dann läuft er hart. Ist er zu spät springt er schlecht an und hat keine Leistung.
    Um alles das zu prüfen gibt es die Reparaturanleitung , jeder einigermaßen versierte Schrauber kann danach arbeiten.
    Auch die Bedienungsanleitung ist zu empfehlen, hier ist genau beschrieben wie der Junior bei kalten Temperaturen zu starten ist.
    Das Geheimnis dem Junior 108 etwas mehr Laufkultur beizubringen ist folgendes : Der Junior 108 wird auf die 98 er Bohrung des Zylinders umgebaut, wie es der Junior 109 hat. Dieses ist aber nur durch sehr versierte Schrauber möglich weil: Zylinder und Kolben müssen vom Porsche 238 mit Kolbenbolzen 30 mm umgebaut werden. Zylinderkopf muss aufgedreht werden für den größeren Zylinder. Motorblockzylinderbohrung muss vergrößert werden. Hört sich jetzt nach großem Aufwand an, ist es aber nicht. Aber es kostet halt etwas Geld.
    Aber der Junior läuft dann weicher und hat auch etwas mehr Leistung. Warum ist das so ? Weil der Zünddruck nun auf eine größere Fläche wirkt bei gleicher eingespritzten Kraftstoffmenge.
    Er wird dadurch jetzt nicht sehr weich laufen , aber es macht doch einen größeren Unterschied.
    Und kraftvoller ist er auch.
    Er bleibt aber immer noch ein luftgekühlter 1 Zylinder. Wer mehr Laufkultur möchte kann sie sich dann beim Porsche mit der Anzahl der Zylinder erkaufen 2 Standard/ 3 Super oder 4 Master.
    Kleine Anmerkung am Rande zur Laufkultur der Motoren, ich denke 90 % von uns mich eingeschlossen fahren mit unseren Traktoren nur noch spazieren. Das heißt für die Motoren,sie müssen kaum Leistung bringen. Dafür wurden sie aber nicht gebaut, sondern für harte Arbeit und darauf wurden sie abgestimmt. Laufkultur war damals eher Nebensache, sondern viel Leistung bei möglichst geringem technischem Aufwand. Jetzt kann mal jeder der möchte testen, oder einigen ist vielleicht schon mal aufgefallen, wie sich der Motorlauf verändert wenn der Schlepper richtig ziehen muss zum Beispiel bei einer Bergauffahrt.
    Wer keine Berge in der Nähe hat so wie ich, der nimmt mal seinen Junior und hängt ihm einen schönen voll Sand beladenen 750 KG PKW Anhänger an den Haken und erklimmt den höchsten Hügel in seiner Nähe. Ihr werdet euch wundern wie schön leise er schnaubt.
    Mein Porsche 339 3 Zylinder läuft im Leerzustand schön, mit meinem 2t Tandem PKW Anhänger voll Sand läuft er geil !
    In diesem Sinne.
    Gruß Marco

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.