Förderbeginn Junior

PORSCHE-DIESEL-Club Europa e.V. > Förderbeginn Junior

Home Foren Allgemeines Forum Förderbeginn Junior

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #29643

    Hallo zusammen,

    mein Junior nagelt wie verrückt und spring nur schlecht an.
    außerdem kommt beim Anlassen relativ viel Dampf aus dem Einlaß (Luftfilter) zurück.
    Kompression bei kaltem Motor 22 bar bei 15 Grad.
    Einspritzdüse überholt.

    Meine Vermutung zum Thema nageln : Förderbeginn nicht richtig eingestellt

    Frage: wie wird der Förderbeginn kontrolliert/eingestellt.

    Meine vermutung zum Thema Dampf : eventuell probleme mit Zylinderkopf

    Frage : eventuell müßte ich den Kopf kontrollieren, ist dabei etwas besonderes zu beachten, wie ist das Anzugsdrehmoment der Zylinderkopfschrauben.

    Danke im voraus für Eure Antwort !!!!

    Diesel Grüße aus Fulda

    Rainer

    #91135

    Hallo,
    Förderbeginn selbst eingestellt?
    beim FB einstellen nie die 13 mm Regelstangenweg überschreiten, sonst kommst Du in den Bereich der Anlaßkante, dann hast du nachher effektiv Förderbeginn ca. 40-43 Grad vor OT.

    Gruß, Jörn

    #91137

    Das wird mit einem Kappilarrohr gemacht. Einfacher gesagt ein sehr dünnes Glas oder Kunststoffröhrchen auf die Einspritzpumpe montieren, etwas Diesel vorpumpen sodass in dem Röhrchen Luftblasen und Diesel zu sehen sind.
    Wenn man jetzt am Schwungrad dreht und die Blasen sich anfangen zu bewegen dann ist genau an dieser Stelle der FB.
    Eingestellt wird er über eine Schraube am Stößel, der hinter der Einspritzpumpe im Motorgehäuse sitzt.
    Dass war jetzt mal die kurz Fassung aber am besten du kaufst dir eine Anleitung das steht ausser allen Anzugsmomenten und Verschleißmassen auch so was erklärt drin.

    Zu dem Qualm aus dem Einlass, da wirst du wahrscheinlich eien gerissenen Zylinderkopf haben daraus ergibt sich ein abpfeifen des halb verbrennten Diesels (weißer Rauch) und damit auch ein Verlußt an Kompression (schlechtes Anspringen)

    Aber stell erst mal den FB genau ein, vielleicht steht der auch völlig falsch.

    Gruß Frank

    #91139

    Hallo Reiner und Frank

    Der Förderbeginn wird laut Werkstatthandbuch mit einem Tropfrohr eingestellt, das auf die Dieselpumpe geschraubt wird.
    Dabei muß die Regelstange an der Dieselpumpe auf 12 stehen, sobald der Diesel aufhört zu laufen (Tropfen) müssen die Makierungen am Schwungrad auf FB stehen.

    #91141

    Hallo,
    aus eigener Erfahrung mach ich die FB-Einstellung mit der Blasmethode, ist wesentlich genauer als mit Tropfrohr usw.
    Allerdings muß dazu das Ventil in der Pumpe ausgebaut werden (nicht schlimm, sitzt oben unter dem Sechskant), an die Zulaufleitung muß ein Schlauch montiert werden in den man pusten kann, für Asthmatiker und Raucher gehts auch mit Druckluft.
    Die Leitung zu der Düse in ein Gefäß mit Diesel halten: dann pusten, wenn Blasen kommen langsam in Drehrichtung weiterdrehen bis es aufhört (die Blasen werden vorher weniger und kleiner), der Punkt wo keine Blase mehr kommt ist der FB.
    Nebeneffekt: wenn durchgehend Blasen kommen ist die Pumpe auf jeden Fall im Eimer und sollte überholt werden.

    Gruß, Jörn

    #91143

    Hallo Rainer,
    Wenn aus dem Ansaugfilter Verbrennungsgase austreten kann das auch daran liegen, daß das Einlaßventil nicht richtig schließt. Schon mal nachgeschaut ?

    Gruß Bernd Banz

    #91145

    Hallo Jörn

    Deine Methode mit dem Blasen gefällt mir sehr gut. Ich habe bis jetzt immer mit dem Tropfrohr den FB eingestellt.
    Dein Nebeneffekt ist ein guter Punkt für eine Fehlerdiagnose (wenn durchgehend Blasen kommen ist die Pumpe auf jeden Fall im Eimer und sollte überholt werden.

    Tschau Thomas

    #91147

    Hallo,
    hatte ich vergessen: wenn man auf die Düsenleitung einen durchsichtigen Schlauch steckt kann man die Blasen noch besser beobachten.

    Gruß, Jörn

    #91149

    Hallo nochmal,
    vergeßt das mit dem Schlauch, ich hab wohl in letzter Zeit bischen viele Bremsen entlüftet und bin da etwas durcheinander gekommen.

    Gruß, Jörn

    #91151

    hallo Jörn
    Danke für deine Antwort, leider konnte ich deinen Eintrag zur Blasmethode nicht finden. Eventuell wurde der bei diversen Forum-Neuerungen gelöscht.

    Bei der Einstellung hatte ich die 10 auf der Regelstange stehen.

    Könntest du das mit der Blasmethode nochmal erläutern?
    Wäre dir sehr dankbar.
    Gruß Frank

    #91153

    Meinen letzten Eintrag bitte nicht beachten.
    Hat sich erledigt, wie man sieht.
    Gruß Frank

    #91155

    Hallo,
    fiel mir heute noch ein, mit der Kapillarmethode "hängst" du mit den Augen einfach hinterher, wenn du es steigen siehst bist du am Schwungrad schon viel weiter, du denkst dann der ist zu spät. wenn du dann auf früher stellst bist du halt effektiv auch zu früh.

    Gruß, Jörn

    #91157

    Moin Jörn,
    deinen Tipp finde ich Suuuuper.
    Werde ich nächstesmal auch so machen.!!!

    Henning

    #121315
    Gerald2712
    Teilnehmer

    Schönen Guten Tag Zusammen!

    Ich bin ein Newcomer hier im Forum als auch in der Porsche Traktorenwelt. Mein Name ist Gerald und ich wohne in Österreich. Oldtimer Traktoren sind bei mir seit 2011 ein Thema, damals waren die Kinder noch von jedem Traktor fasziniert, sodass auch ich mir einen angeschafft habe – ein Deutz F1L514. Damals hat auch mich die Leidenschaft gepackt und so bin ich mittlerweile bei einem Hofherr&Schrantz Austro junior gelandet. Der lief im November letzten Jahres noch tadellos. Im Frühjahr hab ich mit der Zerlegung, Reinigung und Abdichtung begonnen. Jetzt nachdem ich die Elektrik erneuert habe, unternahm ich zum WE einen Startversuch. Die Vorfreude wurde leider rasch gedämpft, da nach einem lauten Nageln zwar der Starter drehte, jedoch keinerlei Anzeichen auftraten, die auf ein zünden und in Bewegung setzen des Motors schließen ließen. Ich habe nochmals alles entlüftet, die ESP-Düse geprüft, auch die Vorglühung funktioniert. Kompression kann ich erst messen, wenn ich das Gerät dazu habe. Aus dem Luftfilter wird der zerstäubte Diesel rausgeblasen und im Auspuff steht auch schon eine Lacke. Ich habe jetzt auch alles über die Einstellung des Förderbeginns gelesen, was mich aber stutzig macht – nachdem ich am Motor außer KW-Simmeringe und Kupplungsscheibe nichts getauscht bzw. geschraubt habe, dieser verstellt sein soll, da ja der Traktor im Vorfeld lief?
    Eventuell hat jemand von euch dazu eine Erklärung? oder hab ich sowieso ein anderes Problem motorenseitig?

    Ich danke schon mal vorab für eure Antworten.

    Bis dahin allen alles Gute und einen schönen Tag.

    lg Gerald

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.