Ein Neuling…Modell Standard retten oder verwerfen?

PORSCHE-DIESEL-Club Europa e.V. > Ein Neuling…Modell Standard retten oder verwerfen?

Home _Kopie Foren Allgemeines Forum Ein Neuling…Modell Standard retten oder verwerfen?

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #123478
    NeulingRaum27
    Teilnehmer

    Moinsen von der Nordsee!

    Ich bin Kai, 48 Jahre jung und habe im Familienkreis einen alten Standard seit Jahren herumstehen, welcher aus Erinnerung zuvor im reinen Hofbetrieb genutzt wurde, vor unbekannter Zeit in eine Schuppenecke gestellt wurde und dann eingewachsen ist. Ich bin in der Hoffnung, ihn ggf. zum Schrottpreis bekommen zu können und habe ihn mir gestern mal angesehen. Hätte ihn gern einfach nur als Hobby und um hin und wieder mal nen kleinen Hänger zu ziehen.

    Bin mir als absoluter Neuling im Schlepperschrauben (bisher nur ältere Daimler-PKW und Motorräder) aber etwas unsicher, ob da noch was zu retten ist…Zustand ist unbekannt, für den damaligen Verwendungszweck pragmatisch verbastelt, reichlich Rost und Dellen und allein bei der korrekten Typbezeichnung kommen Zweifel auf. Das Schild sagt eindeutig Typ 217 (ohne irgendwelche Zusätze, dreistellige Fahrgestellnummer).

    Optisch würde ich aber eher sagen, es ist ein 218 wegen des fehlenden langen Rahmentunnels vorn und der Haubenscharniere. Hinten hat er einen Hydraulikheber (für Ackerschiene) und eine Zapfwelle. Sorry, wenn ich vielleicht die falschen Fachbegriffe wähle, bin halt nicht vom Fach. Papiere derzeit nicht aufzufinden.

    Würde auch gern für Fachmeinungen zum Thema “machbar oder Schrott” drei Fotos einstellen, finde aber keine Foren-Funktion in der Richtung…ist die ggf. irgendwo versteckt?

    Beste Grüße

    #123479
    NeulingRaum27
    Teilnehmer

    hm, habe mich den ganzen Tag durch die Netzwelt gewühlt und es scheint, als wäre mal ein Motorblock vom 217 in einen 218 gepflanzt worden…ist das technisch ohne Weiteres möglich, weil z.B. der alte Motor mal platt war und der kleinere grad zur Hand?

    Und was ist das führende Bauteil, wenn man das gesamte Ding wieder zulassen will? Einen 217 mit der verkehrten Front? Oder kann man einen 218 zulassen mit dem schwächeren Motor des 217? Und ist die Fahrgestellnummer noch irgendwo anders eingeschlagen, als auf der Plakette am Motor?

    Und gibts noch irgendwo Datenblätter für den TÜV??? Wie angedeutet, die Papiere sind im Laufe der Jahre wohl verschwunden…

    Gruß

    #123481
    porsche-peter
    Teilnehmer

    Hallo Kai,

    gehen tut alles.

    Letztendlich musst Du Dir selbst im Klaren sein, ob Du mit dem Schlepper, so wie er jetzt ist, mit dieser Motorlösung, zufrieden bist.
    Eingetragen wird alles und ein 217-er Motor wird für den Betrieb eines Hängers im Bereich der Nordsee ausreichend sein. In Bayern wäre es schon anders, weils da steiler ist.
    VG Peter Kremm 0170 650 29 55

    #123492
    NeulingRaum27
    Teilnehmer

    Hm,schon mal gut zu lesen, dass das zulassungsrechtlich scheinbar kein Problem aufwerfen würde…und irgendwann kommt vielleicht ja noch der passende Motor.

    Insgesamt aber irgendwie ein Fass, dessen Boden ich noch nicht erkennen kann. Rechnen würde sich das nie, aber emotional hängt halt ein wenig was dran. Kann mich noch dunkel dran erinnern, wie ich als Kind auf dem mitterweile verrotteten Kotflügelsitz mit auf den Acker gefahren bin…und Lust am Schrauben habe ich sowieso, wenn die Zeit nicht gerade drückt.

    Ich gehe mal in mich. Und nächste Woche in den Urlaub, da kann ich in Ruhe drüber nachdenken.

    Gruß und Dank

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.