Batterie laden

Home Foren Allgemeines Forum Batterie laden

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #36657
    Schmauder
    Teilnehmer

    Hallo Kollegen,

    nun kommt wieder die Zeit, in der die Batterie am Ladegerät für den Frühling vorbereitet wird. Es heißt in den Anleitungen immer: Batterie bei der Ladungserhaltung abklemmen. Meine Frage: Ist das notwendig? Ab und an braucht man ja den Traktor auch im Winter. Die Batterie wieder anklemmen geht schnell, aber wenn es wirklich nicht sein muss, dann kann man sich das ja auch sparen.

    Gruß
    Martin

    #107801

    Ich gehe immer auf Nummer sicher; da meine Schlepper nicht immer in meiner Reichweite abgestellt sind, ist die Batterie dann grundsätzlich abgeklemmt-trotz neuer Kabelbäume.
    Damit es einfach und schnell geht, sind meine Schlepper mit einer solchen Massepolklemme ausgerüstet (wird einfach einmalig zwischen Batterie und Masseband geschraubt:
    http://www.fluidonline.de/-KfZ-Elektrik-Batterie-Trenner-fuer-Oldtimer-PkW-LkW-Wohnmobil/a-957-130-0-0-0-0/
    An und abklemmen dauert damit 2 Sekunden!
    Alternativ geht auch so etwas:
    http://www.oldtimerbedarf.de/product_info.php/info/p350_Batterie-Polklemmen-Schnellverschlu–Set.html

    Gruß,
    Jan

    #107797
    Bernd-Andreas
    Teilnehmer

    Ich habe in der Batterie-Plusleitung einen sogenannten "Natoknochen" bei der Neuverkabelung geschaltet. Damit ist der Pluspol der Batterie ohne "Knocheneinsatz" offen -dauert nur Sekundenbruchteile bei der aktivierung.

    Gruß
    Bernd-Andreas

    #107803
    sonycom007
    Teilnehmer

    Ich frage mich auch, was das abklemmen bringen soll.

    Ich häng immer das kleine Dauerladegerät für meine Motorräder dran, das wechsle ich im Winter wöchentlich, eine Woche Bike 1, andere Woche bike 2 und dritte Woche der Porsche.

    Abklemmen zu ich nix. Bin aber offen für Belehrungen icon_biggrin.gif

    #107805
    JoSchi
    Teilnehmer

    ich denke die batterie muss so oder so an das lade-erhaltungs-gerät am porsche selber werden wir wohl kaum einen so hohen ruhestrom haben oder täusche ich mich?

    das abklemmen der batterie hat vermutlich folgenden vorteil, bzw meine vermutung, dass bei einem kurzschluss der kabelbrand umgehen werden kann

    #107809
    Ludger
    Teilnehmer

    :question:

    #107811
    Ludger
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,
    auch ich klemme die Batterie meines Porsches immer ab, das dauert ja nur sekunden. Der Kabelbaum ist zwar neu und alle Teile sind geprüft aber zum Teil halt 50 Jahre alt. Wie zum Beispiel Anlasser oder Lima. Bei diesen Baugruppen muß ich immer damit rechnen das es zu einem Isolationsfehler kommt, dieser Fehler kann, auch wenn es sehr selten ist zu einem Schlepperbrand führen. Warum sollte ich dieses Risiko eingehen. Gerade da ein Freund seinen 35 Jahre alten Schlepper durch einen Brand des Kabelbaumes und dann des ganzen Schleppers verloren hat. Ergo: auch geringe Wahrscheinlichkeiten treten ein

    #107807

    Hallo Ludger, JoSchi,
    genau so ist es-man muss manchmal halt etwas weiterdenken.
    Die PD Gleichstromlima hat im Regler einen Rückstromschalter, der im Laufe der Jahre auch gerne mal hängen bleiben kann oder verklebt. Dann fließt bei stehendem Motor und abgezogenem Schlüssel ein Strom von B+ über den Limaanker nach Masse. Die Batterie wird entladen, die Kabel heiß und im schlimmsten Fall brennt die Kiste.
    Näheres dazu im Buch von Helmut Unrath und auch hier, wen es interessiert:

    http://www.kfz.josefscholz.de/Gleichstrom-Lima.html

    Ich sage mir halt, warum bei der Einlagerung ein unnötiges Risiko eingehen, wenn Lösungen so einfach sin (wie.z.B. oben beschrieben).
    Aber das muss jeder selbst wissen; Tipps und Hinweise gibt es hier ja gratis-die (manchmal auch unnötigen) Reparaturen muss jeder für sich selbst finanzieren!

    Ich wünsche Euch immer mindestens 12 Volt an den Batterieklemmen!
    Gruß,Jan

    #107799
    Schmauder
    Teilnehmer

    Liebe Kollegen,

    für mich als Nicht-Elektriker ist das eine schlüssige Erklärung. Es bedeutet aber, dass diese Gefahr immer besteht, also auch bei stehendem Schlepper mit geladener Batterie. Ich müsste also immer nach dem Abstellen die Batterie abklemmen (was Jan Holighaus vermutlich konsequenterweise macht). Meine Ausgangsfrage war, warum man beim Laden die Batterie abklemmen soll. Gibt es außer den oben genannten Günden – die ja nicht explizit den Ladevorgang betreffen – noch weitere?

    Gruß
    Martin

    #107813
    Ludger
    Teilnehmer

    Das Abklemmen der Batterie bei einer Ladeerhaltung hat nach meinem Wissen folgenden Grund: Heutige Fahrzeuge haben fast immer ständige Verbraucher (Uhr, Radio, etc) sie könnten die Ladeerhaltung dauerhaft überlasten und beschädigen insbesondere bei nicht ganz neuen Batterien. Das möchte der Hersteller vermeiden (Garantie). Bei unserm Porsche sollte das nicht zutreffen vorrausgesetzt die Isolation der Bausteile ist einwandfrei, womit wir wieder bei dem Alter und Zustand der Baugruppen wären…

    #107817
    karl-heinz.grins
    Teilnehmer

    Liebe Kollegen,
    ich habe heute neue Ladegeräten mit elektronischer Ladeerhaltungsfunktion in meiner Feuerwache installieren lassen. Die Installationsanleitung habe ich Mir natürlich gleich einmal durchgelesen. Einige Fragen und Antworten aus dieser Anleitung stelle ich hier einmal ein.
    Man lernt ja nie aus und ich muß auch einiges anders machen.

    Gruß

    Karl Heinz

    1. Welches Ladegerät gehört zu welcher Batterie ?
    Dies kann man mit einer einfachen Formel ausrechnen: Ah-Zahl der Batterie dividiert durch 10 ergibt die Ampereleistung des Ladegerätes, die bei 50%iger Entladung eine Batterie innerhalb von 12 Stunden (über Nacht) auflädt.

    2. Kann man auch wartungsfreie Batterien aufladen ?
    Ja, das ist möglich. Der Ladevorgang muss jedoch überwacht werden.
    ACHTUNG: In keinem Fall über 14,6 V aufladen, da die Batterien gasen und kein destilliertes Wasser nachgefüllt werden kann. Nicht länger als 8 Stunden laden.

    3. Muss die Batterie vom Fahrzeug abgeklemmt werden, um sie zu laden ?
    Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir dies für alle Ladegerätetypen! Bei unbeaufsichtigtem Laden kann die Bordspannung so hohe Werte erreichen, dass die Bordelektrik beschädigt wird !( Jan hat es beschrieben)
    Vor dem Aufladen der Batterie müssen die eventuell vorhandenen Batteriestöpsel abgeschraubt werden. Beim Aufladen kann die Batterie gasen und austretende Säurespritzer können Kunststoffteile des Motors angreifen bzw. verätzen.( Antwort auf die Frage von Herrn Schmauder)

    4. Kann man auch GEL-Batterien aufladen ?
    Ja, aber nur mit speziell dafür vorgesehenen Ladegeräten. Ein Ladegerät für Gelbatterien sollte die Schlussspannung von 14,2 Volt nicht überschreiten.

    5. Wie kann ich meine Batterie überwintern ?
    Batterien dürfen nur bei Ladegeräten mit elektronischer Ladeerhaltungsfunktion ständig angeschlossen bleiben. Konventionelle Ladegeräte können und dürfen nicht ständig angeschlossen bleiben, da ständig ein Reststrom fließt und es dadurch zur Überladung kommt (Gasung).

    #107815
    sonycom007
    Teilnehmer

    Interessante Ausführung.

    Ich komme unter anderm durch Euer aller Meinungen zu folgendem Schluß:

    (a) Laden mit konventionellem Ladegerät: Batterie abklemmen und Stöpsel aufschrauben.

    (b) Laden mit Ladeerhaltungsladegeräten (wie z.B. das von mir verwendete Gerät für Motorradbatterien) : Hier spielt es keine Rolle ob abgeklemmt oder nicht, der Ladestrom ist so gering und regelt sich selbst herunter.

    (das tun konventionelle Ladegeräte übrigens auch allein durch die Tatsache dass mit zunehmendem Ladestand der Innenwiderstand er Batterie steigt und der Ladestrom dadurch automatisch begrenzt wird)

    Bei der Gelegenheit möchte ich noch etwas anderes erwähnen: Es werden immer mehr diese "Lade – und ENTLADE- Geräte angeboten. Die sollen der Batterie auch bei Standzeiten einen normalen Betrieb vorgaukeln in dem abwechselnd ge- und entladen wird, zum teil sogar sehr tief entladen.

    Diese Geräte möchte ich keinesfalls empfehlen da sie die Lebensdauer der Batterie verringern statt zu erhalten oder zu steigern (Gruß an die Batterie-Industrie und ihre Verbündeten icon_wink.gif

    Die Batterie – genauer gesagt der Bleiakku – ist wie jeder andere Akku auch ein Verschleißteil das mit zunehmender Verwendung ganz einfach verschleißt.

    Am besten also ein kleines Erhaltungsladegerät dranklemmen oder mit einem konventionellen Ladegerät ab und zu ein paar Stunden nachladen – dann Stöpsel abdrehen und [wer’s 1000% machen will:] Batterie abklemmen.

    Gruß, sony

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.