Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Öldruckprobleme P122 #124129
    weingarten
    Teilnehmer

    Ja, was war er? Wäre ja wichtig für die Zukunft zu wissen.

    als Antwort auf: Seilwinde #124127
    weingarten
    Teilnehmer

    Gibt es vielleicht Fotos von fest angebauten Seilwinden welche beim 208, 218, 308, 133… hinten sitzen? Die Zwei und Dreizylinder gleichen sich doch hinten. Herstellernamen fände ich auch hilfreich. Ich weiß beim Master gab es vorne eine. Dank im Voraus

    als Antwort auf: Zulassung eines B309 als Baumaschine (steuerfrei) #106363
    weingarten
    Teilnehmer

    hallo, auch wenn der beitrag schon sehr, sehr alt ist möchte ich doch der vollständigkeithalber für spätere leser den vorschreibern teilweise wiedersprechen.
    meine erfahrung:
    218H mit mähbalken und frontlader von baas.
    ich habe das fahrzeug als selbstfahrende arbeitsmaschine eintragen lassen. es ist nun ein fahrzeug wie ein mähdrescher, bagger, teleskoplader… ohne nummernschilder jedoch mit "20" schildern.
    der porsche läuft ja ohnehin nur 20km/h, so dass ein drosseln nicht nötig war. für dieses vorhaben war der frontlader und der mähbalken ganz gut, da er nun radlader und mähmaschine ist. auch durch abbauen eines teils ist die funktion der anderen aufgabe noch gewährleistet. nach dem studium der gesetze bekam ich auch den gelegendlichen anhängerzug eingetragen.
    die haftpflicht ist bei den meisten versichrungen in der privathaftpflicht mit inbegriffen.
    das mit der selbstfahrenden arbeitsmaschine nur arbeitsfahrten getätigt werden dürfen ist unwahr. es darf jederzeit die funktion der fahrenden und arbeitenden technik in fahrten geprüft werden auch wenn das ziel ein treffen ist. die anbauteile wie bei mir der frontlader und das mähwerk müssen nicht verschweist sein. es heist -dauerhaft befestigt- das bedeutet laut tüv das diese anbauteile nicht werkzeuglos demontiert werden können. also sind sie verschraubt jedoch die schrauben nicht verschweisst. der dreipunkt am heck ist irrelevant da zusätzlich. das anhängemaul kann bleiben da gelegendlicher anhängerzug bei selbstfahrenden arbeitsmaschinen erlaubt und eingetragen.
    die betriebserlaubnis entsteht so, dass der tüv diese durch ein gutachten erstellt und die zulassungsstelle das gutachten abstempelt und dieses somit zur betriebserlaubnis wird.
    selbstfahrende arbeitsmaschinen welche schneller als 20km/h sind ebenfalls zulassungsbefreit, brauchen aber ein steuerfreies nummernschild (grün) welches von der zulassungsbehörde anhand der betriebserlaubnis zugeteilt wird.
    lg weingarten

    als Antwort auf: Seitenwelle #101773
    weingarten
    Teilnehmer

    hallo,
    apropro lehrer,
    ist der porsche ein schul-trecker? für eine technik ag oder so etwas? ich währe an solchen infos interessiert da ich selbst lehrer bin.
    lg weingarten

    als Antwort auf: standard 218 #101507
    weingarten
    Teilnehmer

    hallo, hatte sowas ähnliches auch schonmal. es war in der einen eispritzpumpe eine feder gebrochen. konnte man gut selbst reparieren.
    lg weingarten

    als Antwort auf: Rostschutz für Bastler #101537
    weingarten
    Teilnehmer

    hallo in die runde,
    was ist denn vor dem bestreichen mit phosporsäure zu tun? alter lack runter und sandstrahlen? oder erledigt das die phosphorsäure selber.
    lg weingarten

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)