Ausfahrt 02.06.2007

Die Spessarträuber - Elf Rote und ein Grüner

 

Im Jahr 1957 wurde im wild-romantischen Spessart der Film „Das Wirtshaus im Spessart“ mit Liselotte Pulver gedreht. Exakt 50 Jahre später trafen sich am Samstag, den 2. Juni 2007 hier im Spessart 12 Mitglieder des Porsche-Diesel-Clubs Stammtisch Frankfurt / Spessart mit ihren schön restaurierten Junior, Standard, AP 18, und 122 zu einer ähnlich wild-romantischen Ausfahrt.

 

Treffpunkt und Start war auf einer Wiese am Mainufer in Zimmern / Markt heidenfeld mit Blick auf die mittelalterliche Kulisse von Rothenfels, der kleinsten Stadt Bayerns. Unten der Main, darüber die schöne (nicht überrestaurierte) Altstadt und über allem wacht die mächtige Burg Berg Rothenfels. Einen passenderen Treffpunkt für die Porsche-Ausfahrt hätte man kaum finden können.

 

Auf einem asphaltierten Weg, der nur für landwirtschaftliche Fahrzeuge und Radfahrer freigegeben ist, fuhr man ca. 12 km am Mainufer entlang Richtung Lohr, der sympathischen Mainstadt am Spessarttor. Öfters wurde die Porsche Kolonne von den Mainschiffern gegrüßt, die eine ähnliche Reisegeschwindigkeit fuhren wie wir mit unseren Schleppern. Übrigens zogen in den Anfängen der Mainschifffahrt Schlepper vom Ufer aus die Schiffe stromaufwärts. Lohr ist die Geburtsstadt von Schneewittchen und ist heute bekannt durch die Firma Rexrot / Bosch der führenden Firma für Hydrauliktechnologie.

 

Obwohl der eine oder andere Autofahrer Rücksicht auf die Roten Spessarträuber nehmen musste, ist man immer wieder erstaunt, welch hohe Sympathie die klassischen Porsche-Traktoren sowohl bei jungen als auch bei älteren Verkehrsteilnehmern und Passanten genießen.

 

Nach der Stadtdurchfahrt in Lohr bog man links in einen schmalen, unasphaltierten Waldweg.

 

Die Bergstrecke mit zum Teil umgestürzten Bäumen forderte die Konzentration der Porsche-Fahrer. Nach dieser ca. 6 km langen Herausforderung kam man zum Ziel und Höhepunkt der Ausfahrt: DAS FAHRZEUG + TECHNIKMUSEUM NANTENBACH. (Nantenbach liegt zwischen Lohr und Gemünden).

 

Was der Besitzer, Karl Zimmermann, hier im Laufe seines Lebens an Kostbarkeiten aus den Bereichen Motorrad, Auto, Schiffen, Flugzeug und sonstiger technischer Kunst zusammengetragen hat, ist sehr beeindruckend. Mit welcher Liebe und Geschick auch kleinste Details dekorativ platziert wurden, zeugt von feinstem Gespür. Besonderes Interesse und Schmunzeln verursachte seine Abteilung Scheunenfund, wo ein rostiges Goggo-Mobil inmitten von Hühnern und Heu platziert war.

 

 

Nach einer ca. 90 minütigen Führung mit Karl Zimmermann fuhren die 12 Spessarträuber ins nahe gelegene „Wirtshaus im Spessart“, Nick´s Dorfschänke in Nantenbach. Der Besitzer freute sich über die 12 Porsche so sehr, dass sie in seiner Gartenwirtschaft direkt in unserem Blickfeld neben unseren Tischen an der Rast teilnehmen konnten. Wie es sich für hungrige Spessarträuber gehört, wählten fast alle Teilnehmer das Tellergroße Spessartschnitzel, das zu einem Preis geboten wurde, den einige der städtischen Teilnehmer an die günstigen Preise erinnerte, die man noch zahlte, als unsere Schlepper noch neu waren.

 

So gestärkt konnte der rote / grüne Tross die Heimfahrt antreten. Der Waldweg mit seinen Kurven und Bergfahrt war jetzt Routine. Nach Lohr wieder flußabwärts am Main entlang. Bei tollem Sonnenschein am gegenüberliegendem Kloster Neustadt vorbei, wo es wunderschöne Fotomotive mit den Rot / Grünen gab.Nachdem Wetter, Stimmung und Fahrkönnen auf dem Höhepunkt waren, konnte man die letzten 8 km den Teilnehmern eine noch anspruchsvollere bergige Waldstrecke zum Ziel der Ausfahrt zumuten. Wie von Spessarträubern nicht anders zu erwarten, hatten alle Spaß an den noch so schwierigen gebirgigen kleinen Wegen der Mainhänge und keiner unserer Porsche wurde durch eine technische Panne aufgehalten.

 

Am Ziel der Ausfahrt stellten sich alle 12 Porsche-Diesel noch zu einem Abschlussfoto auf. Mit Blick auf die Burg Rothenfels gab es für die Teilnehmer noch Kaffee und Kuchen. Mit angenehmen Erinnerungen an diese reizvolle Porsche-Ausfahrt verabschiedeten sich die „Ein-Tages-Spessart-Räuber“ und versprachen sich beim nächsten Mal wieder dabei zu sein.

 

 

Walter Tabellion

 

Fotos:

Fritz Schneider

Jan Hollighaus

Wolfgang Schneider

 

Info
PORSCHE-DIESEL Club Europa e.V.

Edisonstraße 25a
D-28357 Bremen / Horn-Lehe

Tel.: +49 421 27 81 98 19
Fax.: +49 421 27 81 98 29

Druckansicht Druckansicht