Ausfahrt 15. - 17.09.2006

Ausfahrt vom 15. - 17.09.2006 in die Lüneburger Heide

Der Rückblick

Erinnerungen an Amelinghausen

 

Die Anreise:

Bei schönem Wetter begaben wir uns auf die Fahrt.

400 km nach Norden fuhren wir mit Trailern, Naht in Naht.

Nach vier Stunden erreichten wir das Ziel.

Von den Porsche Schleppern gab’s dort viel.

Die Ankunft war gelungen,

dort in Amelinghausen!

Gut Thansen war der Sammelpunkt,

bei der Ankunft schon der Eine oder Andere Unkt.

Der Robert aus Marktheidenfeld

traf dort manchen Porsche-Diesel-Held!

Der Urner’s Winfried aus Neuhof

beschaut sofort die Schlepper auf dem Thansen-Hof!

Der Johannes aus dem Fuldaer Land,

mit dem alten Hänger, war schon von Schneiders gleich erkannt.

Der Peter mit Trailer und Passat

war auch schon auf dem Hof parat.

Für Porsche-Fans gab’s am Abend ein Stell-Dich-Ein,

drum fuhren wir erst zum Hotel um 12 nachts heim.

Abends, spät unterhält sich Robert mit dem Helmut aus dem Siegerland.

Beiden war das „Einfahrpulver“ noch bekannt!

Am nächsten Morgen machten wir ein ausgiebig Frühstück,

denn die Fahrt war lang zum ersten Pickenick!

 

Die Ausfahrt:

Über 70 Schlepper aus dem Hause Porsche waren auf der Strecke.

Bei super Sicht und viel Sonne, natürlich ohne Wetter-Decke.

Es kam mit großer „Junior“-Schar zur guten Mittags-Suppe

ganz Happy, gern die Wolfgang Schneider-Truppe.

Über Wald- und Wiesenwege, grobes Pflaster

ging es weiter, auch mit dem VW-Bulli-Laster.

 

Die Fahrt: „Standard“

Die Landschaft herrlich und sehr schön

durchfuhren wir gern länger als die Rhön.

Durch Wiesen und auch Felder ging’s „Super“ durch die schöne Heide

der Stammtisch Schneider, natürlich ohne technisch Pleite.

Die Sonne und Passanten an der Strecke

grüßten unsre Porsche-Schlepper freundlich und an jeder Ecke.

Der lange Tross riss manchmal ab

Denn der Harald gab das Tempo vor und nicht knapp.

 

Der „Master“, tritt auf den Plan:

Vom Südeck Bodensee, überholt uns schnell der Erwin mit geschwellter Brust.

Der Tross riss auseinander, welcher Frust!

Pannen gab es hier und da und dort;

Meistens weit weg vom nächsten Ort.

Am Abend gab’s ein Festakt in der Halle.

Dabei waren natürlich fein und schnieke Alle.

Bei Musik und Tanz

wurde geplaudert gar und ganz.

Die Ehrungen, ganz in stattlicher Marnier

gab’s von Harald bei Bufett, Wein und Bier!

Die Prominenz von Porsche und der örtlichen Administration

machte gern am Abend bei uns Station.

Der Stammtischchef Wolfgang Schneider

war bei seiner Ehrung ganz gerührt und heiter!

Beim nächsten Stammtischtreff er versprach:

„Eine Runde, gern und ohne Schmach“!

Der Bustransfer zu unserem Hotel

war angenehm und schnell.

 

Am dritten Tag, man sich beim Brunchen traf,

die schöne Zeit es war vorbei, welch Straf.

Am Vormittag man gab sich hin der Wehmuth,

der weite Weg vor Augen, aufgeladen schon in Dehmuth!

 

Porsche Schlepper auf der Autobahn:

Auf der Autobahn man kann’s nicht glauben,

der Stammtisch Schneider mit fünf, den Porsche-Diesel-Hauben

Bei Kirchheim auf der A7, gab’s ein Stau,

na klar bei dieser Porsche-Diesel-Schau!

Das Autoradio spielt „Ich möchte so gern Dave Duddle hörn“,

Ich stell mir gleich die Frage; „wann kommt der nächste Törn“?

Zuhause angekommen, alles klar,

Alles Gute wünsch ich der Porsche-Diesel-Schar!

 

Johannes Rückelt

 

Info
PORSCHE-DIESEL Club Europa e.V.

Edisonstraße 25a
D-28357 Bremen / Horn-Lehe

Tel.: +49 421 27 81 98 19
Fax.: +49 421 27 81 98 29

Druckansicht Druckansicht