Fotos Niederfinow 2010

     Am Sonnabendmorgen werden die Porsche-Diesel-Schlepper auf dem

     Sammelplatz hinter dem Hotel in Niederfinow aufgestellt:

     Es verspricht ein wunderschöner Frühlingstag zu werden. Hinter

     dem Hotel liegen die Hügel, die zur Hochfläche des Barnim ansteigen.

     Davor beginnen die weiten Auen der Oder-Niederung im frischen Grün.

     Hier soll unsere Ausfahrt entlang der Havel-Oder-Wasserstrasse stattfinden. 

     Alle Traktoren, die an der Ausfahrt teilnehmen, erhalten von der Vorfrau

     den neuen PDCE-Aufkleber unseres Stammtischs. Jeder kann jetzt sofort

     sehen, woher wir kommen und wohin wir gehören! 

     Bevor die Schleppermotoren angeworfen werden können, ist von den

     Organisatoren erst einmal "Bildung" angesagt: Unser Fremdenführer wird

     uns die Geschichte eines technischen Denkmals erläutern, das seit

     Jahrzehnten problemlos seinen Dienst versieht: das Schiffshebewerk

     Niederfinow.

     Dieses technische Denkmal versieht seit Jahrzehnten seinen Dienst in der

     Havel-Oder-Wasserstraße, ein Teil der wichtigen Schiffahrtsstraße zwischen

     Ost- und Westeuropa.

     Daneben lliegt die Großbaustelle, auf der in den nächsten Jahren das neue

     und noch leistungsfähigere Hebewerk entstehen wird.

     Nach der Mittagspause mit brandenburgischer Kartoffelsuppe hat sich die

     Kolonne roter Schlepper endlich in Bewegung gesetzt. 

     Vom Schiffshebewerk geht es durch das nahe gelegene Dorf Liepe in Richtung

     Oderberg. 

     Obwohl die Sonne tut, was sie kann, ist die Luft noch frisch. Eine warme Jacke

     und ein Schal sind nicht verkehrt.

     Der Zielort Oderberg wird nicht ganz erreicht, weil die Organisatoren

     einen genauen Zeitplan vorgegeben haben. Die Kolonne wendet sich

     wieder in westliche Richtung, um das Ziel des Nachmittags anzusteuern:

     den Landhof Liepe, wo die Trecker schon erwartet werden. 

     Im weiten Innenhof des Landhofs finden die Porsche-Diesel einen guten

     Platz für die Paradeaufstellung. Das Porsche-Rot leuchtet in der

     Nachmittagssonne und kontrastiert mit dem frischen Grün der

     Rasenfläche. 

     Die für die Gäste vorbereiteten Stehtische sind als Reverenz für die

     Porsche-Diesel-Fans in Rot eingedeckt.

     Neugieriges Publikum und stolze Schlepper-Besitzer fachsimpeln an

     den Traktoren  - bis das Kuchenbuffet freigegeben wird. 

     Das Kuchenbuffet übertrifft alle Erwartungen. Köstliche Obsttorten und

     vieles mehr führt Fahrerinnen und Fahrer in schreckliche Versuchung.  

     Da vergisst mancher gerne, dass Torten einen hohen Nährwert haben.

     Aber heute bei solcher Gelegenheit sollte man "fünfe gerade sein

     lassen". 

     Zwei Lanz Bulldog sind als Gäste zum Porsche-Diesel-Treffen

     gekommen. Die Porsche-Traktoristen erleben live, mit welchem

     langwierigen Prozedere diese Schwergewichte zum Laufen gebracht

     werden.

     Petroleum-Brenner mit Spiritus vorwärmen, dann zünden, Brenner in den

     Glühkopf stecken, den Kopf zur Rotglut erhitzen und schliesslich einen

     Einzylindermotor mit elf Litern Hubraum von Hand anwerfen! 

     Der T 217 von Frank und Tim muß diesmal noch auf dem Hänger zum

     Porsche-Diesel-Treffen kommen.  Das nächste Mal kommt er dann

     vollständig restauriert auf eigener Achse!

     

 

      Text unf Fotos (C): Nietruch 

Info
PORSCHE-DIESEL Club Europa e.V.

Edisonstraße 25a
D-28357 Bremen / Horn-Lehe

Tel.: +49 421 27 81 98 19
Fax.: +49 421 27 81 98 29

Druckansicht Druckansicht